HOME BÜCHER LINKS KONTAKT IMPRESSUM
   
            Sie sind hier: Home > Bücher > Religion ist zu wichtig, um sie den Männern zu überlassen
   
 
 

Religion ist zu wichtig, um sie den Männern zu überlassen

Kreuz Verlag
ISBN 3-7831-1603-1

 

Religion ist zu wichtig, um sie den Männern zu überlassen

"Radikale Befreiung gibt es für uns Frauen nur, wenn wir bis zu den Wurzeln unserer Unterdrückung vordringen, und die sind nun einmal religiöser Natur." Das ist der Tenor dieses aufrüttelnden Buches, in dem die Verfasserin Kritik übt am männlichen Religionsmonopol.

Das offensichtliche ethische Versagen der angestammten männlichen Konzepte von Gott, die Realitätsfremdheit vieler Aussagen der Offenbarungsreligion im Blick auf Frauen hat die Göttinbewegung auf den Plan gerufen. Sie hat als weitere Quelle die existenzielle Suche vieler Frauen nach ihrer Identität im Zuge einer inneren und äußeren Befreiung. Wenn Frauen daher dem patriarchalen männlichen Gott den Rücken kehren und sich der Göttin zuwenden, so bedeutet dies keinen Rückfall ins Heidentum. Es ist vielmehr eine Frage des geistigen Überlebens; denn die Göttin erweist sich als ein unverzichtbares Symbol für ein tragfähiges ethisches Wertesystem.

Das Buch erscheint demnächst auch in Spanien.


zu beziehen unter: www.kreuzverlag.de oder im Buchhandel.

<< zurück zur Übersicht